ARMENIEN - 100 JAHRE GENOZID

Gedenkkonzert am 17. Oktober 2015 in Erfurt

mit Lusine Khachatryan (Piano), Mikayel Hakhnazaryan (Cello) und Koryun Asatryan (Saxophon)

Diese Konzert findet zur Erinnerung an den vor 100 Jahren begangenen Völkermord an den Armeniern und allen Christen im Osmanischen Reich im Jahre 1915 statt. Es spielen die drei armenischen Weltstars: Lusine Khachatryan (Piano), Mikayel Hakhnazaryan (Cello) und Koryun Asatryan (Saxophon) Werke von Alessandro Marcello, Claude Debussy, Komitas Vardapet, Sergei Rachmaninov, Eugène Bozza, Arno Babadjanyan und Christian Lauba.

 

 

Veranstalter West Östlicher Diwan Festival Weimar gGmbH, Dr. Klaus Gallas, unter der Schirmherrschaft des Armenischen Botschafters, Ashot Smbatyan und dem Ministerpräsident Thüringens, Bodo Ramelow

 

Zeit 17.10.2015, Beginn: 18 Uhr, Einlass: 17.30 Uhr
Ort Rathaus Erfurt
Ticketpreis 20 / 15 Euro
Tickethotline 0361 - 227 5 227
VVK Tourist-Informationen in Erfurt, Jena, Weimar, an allen VVK-stellen des Ticketshop - Näheres unter:  www.ticketshop-thueringen.de

 

 

KÜNSTLER

 


 

Lusine Khachatryan - Pianistin

 

Die armenische Pianistin Lusine Khachatryan gilt als „Dichterin des Klaviers“ in der Musikwelt. In eine musikalische Familie hineingeboren, erhält sie ihren ersten Klavierunterricht bei ihren Eltern, beide Pianisten und Diplom Musiker. Von 2001-2008 studierte sie an der Hochschule für Musik in Karlsruhe und absolvierte ihr Studium mit Masterdiplomen in den beiden Hauptfächern Klavier bei Prof. S. Speidel und Kammermusik bei Prof. Dr. S. Tatubaeva. Die Preisträgerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe wird zu renommierten Festivals eingeladen und tritt in den großen Konzertsälen der Welt auf, u.a. in der Alten Oper (Frankfurt), in der Tonhalle (Zürich), im Louvre (Paris), in der Wigmore Hall (London), in der Carnegie Hall (New York), wo sie das Publikum begeistert.

 


 

Koryn Asatryan - Saxophonist

 

1985 in Armenien geboren, begann 1993 seine Ausbildung als Saxophonist an der Musikschule in Jerewan bei Prof. A. Manukyan. Ab Oktober 2000 studierte er als Jungstudent zunächst an der Dortmunder Musikhochschule bei Prof. Daniel Gauthier, bei dem er sein Studium von 2003 bis 2009 an der Musikhochschule in Köln fortsetzte und im April 2009 mit dem Konzertexamen abschloss. Er besuchte Meisterkurse und nahm an Unterrichten u.a. bei Jean-Marie Londeix, Arno Bornkamp, Claude Delangle teil. Zahlreiche Konzertreisen führten den jungen Künstler bereits durch ganz Europa, Nord- und Südamerika, Kanada, nach Russland und Asien. Er arbeitete mit Dirigenten wie Michael Sanderling, Christoph Poppen, Ruben Gazarian, Christian Arming zusammen. Seit 2011 unterrichtet Koryun Asatryan an der Hochschule für Musik und Theater München.

 


 

Mikayel Hakhanazaryan

 

Mikayel Hakhnazaryan ist als vielseitiger Cellist und Kammermusiker in der klassischen Musikwelt bekannt - als Mitglied des Kuss Quartetts, mit dem er weltweit in allen bekannten Sälen und Festivals konzertierte, aber auch in zahlreichen anderen Formationen. 1976 in eine Musikerfamilie hineingeboren, studierte der gebürtige Armenier am Staatskonservatorium in Jerewan. Für weitere Studien ging er nach seinem Abschluss an die Musikakademie Tibor Varga in Sion (Schweiz) zu Marcio Carneiro und nach Basel zu Ivan Monighetti. Bereits während seines Studiums, trat er regelmäßig als Solist und Kammermusiker auf. Im Orchester der züricher Oper, musizierte er unter Nikolaus Harnoncourt, Christoph von Dohnanyi und Franz Welser-Möst. Seit September 2014 ist Mikayel Hakhnazaryan, der auf einem Cello von C. G. Testore aus dem Jahr 1690 spielt, Solo-Cellist des Münchner Kammerorchesters.

 

 

 

PROGRAMMABLAUF

 

BEGRÜSSUNG UND EMPFANG

 

Tamara Thierbach - Bürgermeisterin der Stadt Erfurt.

Ashot Smbatyan - Botschafter der Republik Armenien.

Bodo Ramelow - Ministerpräsident des Freistaates Thüringen

MUSIKALISCHER ABEND

 

Alessandro Marcello (1673-1747) - Konzert für Oboe c-Moll , 2. Satz Adagio

Komitas Vardapet (1869-1935) - 4 Armenische Volkstänze für Klavier

1. Erangi, 2. Unabi, 3. Marali, 4. Shushiki

 

Sergei Rachmaninov (1873-1943) - Sonate für Violoncello und Klavier op.19 g-Moll , 3. Satz Andante

 

Arno Babadjanyan (1921-1983) - 6 Bilder für Klavier

1. Improvisation, 2. Volkstanz, 3. Toccatina, 4. Intermezzo, 5. Choral, 6. Tanz der Sassunen

 

Komitas Vardapet / V. Sharafyan (*1966) - Der Kranich

Eugène Bozza (1905-1991) - "Aria" für Saxophone

Christian Lauba (*1952) - "Jungle" für Saxophone Solo

 

Claude Debussy (1862-1918) - 1. Syrinx für Querflöte solo, 2. Sonate für Violoncello und Klavier d-Moll - Sätze:

1. Prologue: Lent, sostenuto e molto risoluto, 2. Sérénade: Modérément animé, 3. Finale: Animé, léger et nerveux

 

Komitas Vardapet (1869-1935) - "Jerkinke ampel a" / "Bewölkter Himmel", "Al Ajlughs" / "Das rote Tuch"

 

 

West Östlicher Diwan Festival Weimar

Social Media

 

Top
Unsere Internetseite benutzt Cookies zur stetigen Verbesserung. Mit der Nutzung erklären Sie sich einverstanden, wenn Sie unsere Dienste nutzen. More details…