ARMENIENREISE 2014 - INTERKULTURELLER DIALOG MIT ARMENIEN

Konzertreise und Workshops in Jerewan, Gjumri und Tscharenzavan 

Mit dem Iran-Experten Dr. Klaus Gallas - künstlerischer Leiter des West Östlichen Diwan Festivals Weimar

 

Veranstalter West Östlicher Diwan Festival Weimar gGmbH, Dr. Klaus Gallas
Tel.: 03643 - 90 89 99 / Mobil: 0175 - 56 777 05
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Termine Reisedauer 8 Tage
Mo, 25.08.2014 - M, 01.09.2014

 


 

 

 

D

ie armenische Landschaft gleicht einer strengen Poesie. In dem Land zwischen dem Schwarzen Meer und dem Kaspischen Meer, türmen sich Steinberge zu mächtigen - bis zu mehr als 5000m - hohen Gebirgen, in denen sich mal herbe, mal liebliche Täler, mal sanfte, mal raue Ebenen (in einer Höhe von 1000m) abwechseln. Inmitten dieser uralten »biblischen« Landschaft entspringen die Quellflüsse von Euphrat und Tigris. Durch Armenien fließen auch die großen Ströme Kura und Aras. Hier liegt der biblische Berg Ararat (5137m), auf dem einst Noah mit seiner Arche strandete. Damit ist Armenien das biblische Ursprungsland der Menschheit. Hier, in der weiten armenischen Kulturlandschaft, zwischen Steppen und Tälern, liegen die ältesten christlichen Kirchen und die uratäischen Ursprünge Armeniens der vorchristlichen Epoche

In dieser grandiosen Landschaft erblühte schon seit dem 1. Jh. n. Chr. das Christum, das noch bevor es von Konstantinopel / Byzanz anerkannt wurde, zur Staatsreligion erhoben wurde. Heute teilt sich die armenische Kulturlandschaft auf die Länder Türkei und Iran, auf Aserbeidschan und Georgien, auf Syrien und Irak auf. Der heutige (Kern-) Staat Armenien existiert erst seit 1991, seit dem Zusammenbruch der UdSSR.

 

 

 

KÜNSTLER

 


 

Rebekka Hartmann - Violine

 

1981 in München geboren, ist Rebekka Hartmann Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe, darunter der Internationale Henri Marteau Violin Wettbewerb, Lichtenberg (2005), der internationale Musikwettbewerb „Pacem in Terris“, Bayreuth (2004) und der „Jascha Heifetz Scholarship“, USA (2002).
www.rebekka-hartmann.com


 

Margarita Oganesjan - Piano

 

Die gebürtige Armenierin ist Preisträgerinnationaler und internationaler Wettbewerbe. u.a. gewann sie den 1.Preis beim internationalen „Wolfgang Jacobi Wettbewerb“ für Kammermusik der Moderne und eine Auszeichnung beim „Gasteigwettbewerb für den Musikförderpreis“.
www.margaritaoganesjan.de

 

 

 

PROGRAMM

 

Arno Babadschabjan (1921-1983)

Sonate für Violine/Klavier (1959 Schostakowitsch gewidmet) 28:41 Minuten

Dimitri Schostakowitsch (1906-1975)

Sonate für Violine/Klavier, op. 134, die Uraufführung seines letzten Werkes (1975) erlebte der Künstler nicht mehr, 29:31 Minuten

 

Ghazaros Saryan (1929-1998)

Aria & Toccata (1966) 07:14 Minuten

Ludwig van Beethoven (1770-1827)

"Kreuzer"-Sonate Nr. 9 (1802), ursprünglich für Pianoforte und Violine geschrieben, ca. 35 Minuten

 

 

 

KONZERTORTE

 


 

29.08.2014 - Konzert in Jerewan

 

Jerewan ist nicht nur die Hauptstadt, sondern mit ca. 1,2 Mio Einwohnern auch die größte Stadt Armeniens.


 

30.08.2014 - Konzert in Gyumri

 

Gyumri ist die Hauptstadt der armenischen Provinz Schirak und mit ca. 130.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Armeniens. 


 

31.08.2014 - Konzert in Tscharenzawan

 

Zum Gedenken an den Dichter" Jeghische Tscharenz", wurde die Kleinstadt Lussawan der Provinz Kotajk, 1967 in Tscharenzawan umbenannt.

 

West Östlicher Diwan Festival Weimar

Social Media

 

Top
Unsere Internetseite benutzt Cookies zur stetigen Verbesserung. Mit der Nutzung erklären Sie sich einverstanden, wenn Sie unsere Dienste nutzen. More details…