MAROKKOREISE 2010 - MAROKKO FESTIVAL

Exklusive Kulturreise in den Norden Südafrikas zum Königreich und unserer Partnerstadt Marokko

Mit Dr. Klaus Gallas - künstlerischer Leiter des West Östlichen Diwan Festivals Weimar

 

Veranstalter West Östlicher Diwan Festival Weimar gGmbH, Dr. Klaus Gallas
Tel.: 03643 - 90 89 99 / Mobil: 0175 - 56 777 05
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Termine Reisedauer 6 Tage
Di, 04.05.2010 - So, 09.05.2010

 

 


 

 

 

Das jährlich stattfindende Festival besteht aus 2 Teilen:

Teil A - KULTURAUSTAUSCH - WEIMAR IN MAROKKO

M

arokko hat sich im Laufe seiner Geschichte schon immer anderen Kulturen geöffnet. Aus diesem Geist erwuchs die andalusische Hochkultur, in der die gegenseitige Toleranz der drei monotheistischen Religionen die damalige Blütezeit in Kultur und Wissenschaft ermöglichte. Seit Beginn dieses Jahrhunderts, in einer Zeit, in der sich zwischen Orient und Okzident Gräben auftun, betreibt Marokko einen in der Region beispiellosen, viele Bereiche der Gesellschaft verändernden Demokratisierungsprozess: eine Reform des Familienrechts stärkt die Rechte der Frau maßgeblich. Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung wurde eine öffentliche Aufarbeitung und Wiedergutmachung für die Opfer der »bleiernen Zeit« durchgeführt. Mit der Einrichtung von Sozialkassen und dem Entstehen einer Vielzahl von sozialen Institutionen, wie z. B. Behindertenwerkstätten, Kinderheimen und Frauenhäusern, werden erstmals sozialstaatliche Strukturen aufgebaut.

E

ine Pluralisierung der Medienlandschaft wurde u. a. durch Lizenzvergabe an private Sendeanstalten erreicht; die von der Regierung geförderte strukturelle Entwicklung der einzelnen Regionen des Landes bahnt den Weg in Richtung Föderalismus. Nicht zuletzt kommt es durch Förderung der Berbersprachen und -kulturen zu einer Aufwertung des vielfältigen kulturellen Erbes des Landes. Marokko ist mit Mut und Vernunft dabei, die von Europa vertretenen demokratischen Werte in seine traditionell islamische Kultur zu integrieren. Das Festival bietet, ausgehend von Weimar, für Deutschland, die Gelegenheit, mit einem islamischen Land in Dialog zu treten, das ganz anders ist, als allgemein erwartet und dessen Bevölkerung, ihrerseits großen Respekt für Deutschland und dessen kulturelle Werte und Tugenden empfindet.

Deshalb ist gerade Marokko prädestiniert, mittels der kulturellen Darbietungen des West Östlichen Diwan Festivals als Katalysator für den kulturellen Dialog zu fungieren und so die »Schwellenangst« vor der islamischen Welt abzubauen. Ein zunehmendes Interesse in der deutschen Gesellschaft an den Entwicklungen in Marokko kann wiederum dazu beitragen, dessen noch fragilen Prozess der Demokratisierung nachhaltig zu festigen und so die Stabilität im euromediterranen Raum zu fördern. Musik nimmt in der marokkanische Kultur seit jeher einen besonderen Platz ein.Kaum bekannt ist in Deutschland, dass in Marokko die andalusische Musik, eine Mischform aus arabischer und westlicher Musik, besonders gepflegt wird. Die europäische klassische Musik ist hingegen nur einem kleinen Kreis von Marokkanern vertraut. Nur äußerst selten haben sie Gelegenheit, ein großes europäisches Ensemble live zu hören. 

 

 

KÜNSTLER

 


 

Klangverwaltung

Träger dieses Festivalteils ist das 1997 von den beiden Geigern - Andreas Reiner und Josef Kröner- gegründete Kammerorchester KlangVerwaltung, das eine Konzertreise mit vier Konzerten im Partnerland Marokko veranstaltet.  www.klangverwaltung.de

 

 

REISEVERLAUF

 

1. Tag - Dienstag, 05.05.2010 - Marrakesch

Marrakesch, entstanden als Kreuzungspunkt und Marktplatz der Karawanen, ist über Jahrhunderte ein Ort des Aufeinandertreffens verschiedenster Kulturen.

Programm

20 Uhr - Théâtre Royal Johann Sebastian Bach - Contrapunctus I–IV aus der Kunst der Fuge (14:00) | Franz Schubert - Ouverture (8:30) - Rondo A-Dur für Violine und Streicher (14:30), Felix Mendelssohn - Streichersymphonie Nr. 9, c-moll (32:00)

 

2. Tag - Mittwoch, 06.05.2010 - Fés

Fès, die alte Universitätsstadt, ist seit 1200 Jahren kulturelles Zentrum und marokkanische Hochburg ehemaliger andalusischer Kultur. Die Stadt gilt auch im heutigen Marokko als Stadt der Musik und ist u. a. Gastgeber für das international bekannte »Festival des Musiques Sacrées«.

Programm

20 Uhr - Historisches Gebäude der ehemaligen Präfektur Johann Sebastian Bach - Contrapunctus I–IV aus der Kunst der Fuge (14:00) | Franz Schubert - Ouverture (8:30) - Rondo A-Dur für Violine und Streicher (14:30), Felix Mendelssohn - Streichersymphonie Nr. 9, c-moll (32:00)

 

3. Tag - Donnerstag, 07.05.2010 - Rabat

Rabat, die Hauptstadt mit ihren Ministerien, diplomatischen Vertretungen und internationalen Kulturinstituten (die selbst über das Jahr eine Vielzahl von Konzerten organisieren) besitzt die größte Universität des Landes und verfügt über ein kosmopolitisch ausgerichtetes Publikum, das klassische Musik besonders zu schätzen weiß.

Programm

20 Uhr - Théâtre Mohammed V Samuel Barber - Adagio für Streicher (8:30) | Wolfgang Amadeus Mozart - Eine kleine Nachtmusik (26:00) | Franz Schuber - Rondo A-Dur für Violine und Streicher (14:30), Felix Mendelssohn - Streichersymphonie Nr. 9, c-moll (32:00)

 

4. Tag - Freitag, 08.05.2010 - Casablanca

Casablanca ist mit 5 Millionen Einwohnern die größte Stadt des Landes. Seit 2006 gibt es hier das »Jazzablanca Musik-festival«. Wie es der Name bereits sagt, handelt es sich um ein Jazzfestival mit internationalen Interpreten. Während des Jahres gibt es etwa 12 Festivals in der Stadt.

Programm

20 Uhr - Théâtre Mohammed VI Johann Sebastian Bach - Contrapunctus I–IV aus der Kunst der Fuge (14:00) | Samuel Barber - Adagio für Streicher (8:30) | Franz Schuber - Rondo A-Dur für Violine und Streicher (14:30), Wolfgang Amadeus Mozart - Eine kleine Nachtmusik (26:00)

 

 

 

 

Teil B - KULTURAUSTAUSCH - MAROKKO IN WEIMAR

geplant für Oktober 2010

 

Programm

Die Legende von Isli und Tislit - Ein zauberhafter Märchenabend mit: Abdellatif Youssafi - Autor und Sprecher | Hayat Chaoui - Sopran | Malika Reyad - Mezzosopran | Heike Bleckmann - Klavier | Andalusisches Orchester aus Rabat in Kooperation mit Abdelkrim Bennani Président de l'Association Ribat AlFath

 

 

 

West Östlicher Diwan Festival Weimar

Social Media

 

Top
Unsere Internetseite benutzt Cookies zur stetigen Verbesserung. Mit der Nutzung erklären Sie sich einverstanden, wenn Sie unsere Dienste nutzen. More details…