2013

 

2013 Usbekistan 25. bis 30. August
Einladung des vom Botschafter Usbekistans S.E. Dilshod Kh. Akhatov zur Teilnahme am „IX. Internationalem Folklore-Musik-Festival Samarkand“ (Sharq taronalari = „Melodien des Orients“)
2013 Bürgerfest beim Bundespräsidenten
2013 Iran
Hafez Gedenktag in Schirâs, Isfahan und Teheran. Konzerte und Workshops – 16. bis 26. Oktober 2013 Teheran 17.10.2013 Isfahan Schirâs 24. Oktober 2013

 


 

 

 

2013 Usbekistan 25. bis 30. August

Einladung des vom Botschafter Usbekistans S.E. Dilshod Kh. Akhatov zur Teilnahme am „IX. Internationalem Folklore-Musik-Festival Samarkand“ (Sharq taronalari = „Melodien des Orients“)

 

Das 1997 gegründete Festival „Sharq Taronalari“ findet in Samarkand statt, in jener Stadt an der Seidenstraße, die 1991 in die UNESCO-Weltkulturerbe-Liste eingetragen worden ist. Das Festival selbst wird alle zwei Jahre unter dem Motto „Melodien des Orients“ unter der Schirmherrschaft der UNESCO auf dem historischen Registan-Platz veranstaltet. Doch mittlerweile nehmen nicht nur Länder des Orients und Mittelasiens an dem Festival teil, sondern Vertreter aus der ganzen Welt. 2011, beim VIII. Festival haben 50 Nationen ihr kulturelles Erbe der Volksmusik und des Volkstanzes aufgeführt. Samarkand bietet damit nicht nur die Möglichkeit den interkulturellen Dialog mit Usbekistan zu pflegen, sondern hier haben die Vertreter Deutschlands die Möglichkeit, mit der ganzen Welt Kontakte zu pflegen und aufzubauen. Ziel bei diesem interkulturellen Dialog ist es, den teilnehmenden Länder, die deutsche Heimat- und Brauchtumspflege, die Förderung der Regional- und Heimatgeschichte (mit Beispielen aus Thüringen) sowie die Erhaltung der regionaltypischen Trachten und Volksmusik visuell und lebendig darzustellen. Die aktive Pflege und Förderung von Brauchtum und Mundart, Liedgut und Volkstanz, Volksmusik und Laienspiel sind ein wesentlicher Teil der Selbstdarstellung einer Nation, die hier in Samarkand im internationalen Kontext gebührende Anerkennung finden kann. Von deutscher Seite hat der die Gruppe Thüringische Spielleut' e.V aus Zella-Mehlis mit Anja Schlütter, Britta Schlütter, Andreas Schlüter, Karsten Pfeiffer und Manfred Werner nach Usbekistan mitgenommen. .

Samarkand © Dr. Gallas

Samarkand Registan © Dr. Gallas

Taschkent-Theaterplatz © Dr. Gallas

 

 


 

 

2013 Bürgerfest beim Bundespräsidenten 

Am 31. August 2013 gastierte der in Kooperation mit der Anna Lindh Stiftung beim Bürgerfest des Bundespräsidenten in Berlin im Garten von Schloss Bellevue. In einer Lesejurte entführte Dr. Klaus Gallas das Publikum mit Lesungen von Nasreddin, Omar Chajjam, Hafez und vielen anderen Autoren in die Welt der orientalischen Dichtung

 


 

 

2013 Iran 

Hafez Gedenktag in Schirâs, Isfahan und Teheran. Konzerte und Workshops
16. bis 26. Oktober 2013

Nach dem großen Erfolg der Konzerte und Workshops des im Jahre 2012 mit Künstlern der „Staatskapelle Halle“ in Schirâs und Teheran, wurden 2013 Konzerte und Workshops in Teheran, Isfahan, Jasd und Schirâs geplant. Durchgeführt wurden nur die Konzerte in Teheran und Schirâs. In allen vier Städten konnten aber die Workshops realisiert werden. Besonders die Workshops mit jungen iranischen Musikerinnen und Musikern fanden großen Anklang.

 


 

WÖD-Konzert Teheran © Dr. Gallas

 

 

Teheran 17.10.2013

Das Konzert und die Workshops in Teheran wurden am 17. Oktober 2013 durchgeführt werden. Der Termin wurde auf die iranischen Feiertage sowie auf die anstehenden Präsidentschafts- und Kommunalwahlen hin abgestimmt und genehmigt. Als Künstler für diese Tournee standen die drei international renommierte Solisten zur Verfügung: Rebekka Hartmann (Violine) – Echo Klassik Preisträgerin 2012, Julian Riem (Piano) – Echo Klassik Preisträger 2012 und Josef Kröner (Violine) – Echo Klassik Preisträger 2008 und Mit-Gründer der KlangVerwaltung von Enno zu Guttenberg. Das Konzertprogramm bestand aus „Highlights“ der Klassik. Gespielt wurden Stücke von Nicolò Paganini (1782 – 1840), Béla Bartók (1871-1945), Frédéric Chopin (1810-1849), Camille Saint-Saëns (1835-1910), Maurice Ravel (1875-1937) und Pablo de Sarasate Navarra (1844-1908); als Zugabe spielten die drei Musiker das iranische Stück Vatanam, das vom Publikum mit großer Begeisterung aufgenommen wurde.

 


 

Julian Riem © Dr. Gallas

 

Isfahan

Das Konzert wurde leider am Konzerttag abgesagt. Die Workshops wurden hingegen sowohl in Isfahan als auch in Jasd mit großer Freude der iranischen Studenten und der deutschen Musiker in englischer Sprache durchgeführt. Details about the Realization of the Workshops:

  • The workshops should give students opportunities to play their instruments (violin, piano) for the internationally acclaimed musicians who are participating in our concert journey and for an interested audience.
  • The total duration of the workshop should not be more than two hours. - Each of five students can work individually for 20 minutes with one of our musicians. Three musicians are participating in our tour, so up to 15 students (10 violinists and 5 pianists) can each experience a one-on-one tutorial.
  • Before and after the tutorial with the musician, each student should join the audience, listen to the other tutorials, and learn by hearing and watching fellow students’ tutorials.
  • After all tutorials have been taught, circa 30 minutes will be available for students and other members of the audience to ask our musicians questions. This part of the workshop should be facilitated by a host who can guide the discussion. This facilitator should be an Iranian music teacher from the music school.
  • It would be ideal if we could cooperate with a music school where each musician could have a separate room to teach tutorials with the students (and the audience). - At the end of the tutorial portion of the workshop, all three groups will leave their separate rooms and come together in a larger hall for the final discussion.

 


 

Schirâs-Konzertprobe © Dr. Gallas

 

 

Schirâs 24. Oktober 2013

Das Open Air Konzert fand im Hafis Garten gegenüber vom Hafis Monument statt. Das Publikum war begeistert. Die jungen iranischen Musiker der Klassik kamen nach dem Konzert zu Josef Kröner und spielten auf seinem Instrument klassische Musik.

 

 

Impressionen 2013

West Östlicher Diwan Festival Weimar

Social Media

 

Top
Unsere Internetseite benutzt Cookies zur stetigen Verbesserung. Mit der Nutzung erklären Sie sich einverstanden, wenn Sie unsere Dienste nutzen. More details…